profile
entscheidung an der Grenze
Rote Tinte
Monologe
Windgespräche
puyaverlag
asien
nordamerika
europa
kapitalismus
kommunismus

Ich, Alejandro Tilán, iranisch-deutscher Schriftsteller, geboren 1964 in einer kleinen Hafenstadt, schreibe über meine Erlebnisse und Erfahrungen. Aus politischen Gründen musste ich meine Heimat verlassen. Seit 1986 lebe ich im Exil, erzähle Geschichten und Gedichte aus Nah und Fern.

Meine Schriften berichten über die Charaktere, die sich im Laufe der Zeit durch ihre Handlungen und ihre Entscheidungen herauskristalisieren. Es ist ein beständiger Prozess, eine Revolution.

Alejandro Tilán 2006




Startseite | kontakt | impressum